"Im Mittelpunkt meines Engagements
stehen immer die Menschen. Um
unsere Heimat für sie lebenswert
zu erhalten, setze ich mich ein."

13. Mai 2009

Mit großer Einigkeit in den Wahlkampfendspurt

Stabwechsel bei der CDU-Braubach. Markus Fischer heißt der neue Vorsitzende. Der 32-jährige Jurist folgt Christoph Ferdinand, der nach zehn Jahren an der Spitze des Ortsverbands nicht mehr für den Vorsitz kandidierte. Er wird dem neuen Vorstand künftig als Beisitzer angehören.




Neben der Kommunalwahl stand der Wechsel an der Führungsspitze im Mittelpunkt der Mitglie­der­versammlung der CDU-Braubach. Christoph Ferdinand, der nach vielen Jahren als JU- und stellvertretender CDU-Vorsitzender 1999 den Vorsitz übernahm, trat nicht mehr zur Wahl an. In seinem Bericht ließ er die vergangenen Jahre Revue passieren. „Zusammen mit den Stadt­rats­fraktionen konnten wir wichtige Projekte umsetzen, zum Beispiel den Hochwasserschutz für die Alt- und Neustadt oder den Radweg zwischen Braubach und Osterspai. Es hat lange gedauert, aber nun ist es geschafft. Außerdem haben wir neue Maßnahmen angestoßen, wie den Wohn­mobil­stellplatz oder die Renatu­rierung der Rheinauen.“ Besonders stolz ist Ferdinand darauf, dass es gelungen ist, im Verband und der Ratsfraktion neben erfahrenen Bürgern auch junge Leute einzu­binden. So war es nur konsequent, dass er die Führungs­verantwortung nun in jüngere Hände gab.


In seiner Vorstellung ging Markus Fischer dann vor allem auf die anstehende Kommunalwahl ein. Die CDU trete mit einem starken Team an, sagte er. „Junge und erfahrene Bürger kandidieren auf unseren Listen. Freie und unabhängige Bürger, aber Bürger mit Grundsätzen“. Ferdi­nand dankte er für seinen Einsatz in den vergangenen Jahren: „Du hast diesen Verband viele Jahre erfolgreich geleitet, hast Dich einge­setzt, aufgerieben und Stunde um Stunde für die CDU gearbei­tet. Dafür sagen wir Dir herz­lichen Dank.“ Stadtbürgermeisterkandidat Joachim Müller und Bürger­meister Werner Groß sicherte Fischer bei der anstehenden Wahl volle Unterstützung zu: „Wir wollen den Braubachern mit Joachim Müller einen jungen, kompetenten Stadtbürgermeister stellen und den Menschen in der VG mit Werner Groß einen Bürgermeister, der daran arbeitet, dass unsere Ver­bands­gemeinde eine Zukunft hat.“, sagte Fischer.

Führungsteam der CDU-Braubach gewählt

Das Votum der Mitglieder bei der anschließenden Abstimmung fiel deutlich aus. Ohne Gegen­stimme wurde der neue Vorsitzende gewählt. Ihm stehen Ruth Fischer und Günter Goss als Stellvertreter zur Seite. Schatzmeister bleibt Frank Michel. Zu Beisitzern wurden die Stadtrats­mitglieder Gertrud Ferdinand und Björn Dennert sowie Norbert Schürmann, Helga Windscheif, Amal Fischer und der bisherige Vorsitzende Christoph Ferdinand gewählt. Ferdinand ist zudem im Kreisvor­stand und im Kreistag aktiv.

Markus Fischer möchte, den Verband ganz im Sinne von Ferdinand weiterführen: „Offen und ehr­lich – konsequent und innovativ!“, betonte er. Eine Neuerung gab es schon an diesem Abend: Die Inter­net­seite der CDU-Braubach. Unter www.cdu-braubach.de hat Günter Goss alles Wissenswerte über den Verband zusammengestellt.