"Im Mittelpunkt meines Engagements
stehen immer die Menschen. Um
unsere Heimat für sie lebenswert
zu erhalten, setze ich mich ein."

19. Dezember 2009

CDU-Adventsnachmittag im Café Maaß


Die Feier hat schon Tradition. Vor allem für die CDU-Senioren zählt der Advents­nach­mittag des CDU Ortsverbands seit vielen Jahren zu den Pflichtterminen in der Vorweihnachtszeit. Schnee und eiskalte Wintertemperaturen hielten die CDUler nicht ab, bei Kaffee, Kuchen und leckeren Weihnachtsplätz­chen das Jahr 2009 Revue passieren zu lassen. CDU Vorsitzender Markus Fischer konnte in diesem Jahr auch wieder Bürgermeister Werner Groß, Stadtbürgermeister Joachim Müller und Kreistagsmitglied Christoph Ferdinand begrüßen. Das weihnachtlich deko­rierte Café Maaß bot die Kulisse für den Adventsnachmittag. Einen besonderen Dank rich­tete Fischer daher an Familie Maaß, die die Mitglieder des Ortsverbands wie schon in den vergange­nen Jahren in ihrem Café willkommen hieß.

Rückblick auf erfolgreiches Jahr 2009

In seinem Jahresrückblick ging CDU-Vorsitzender Fischer noch einmal auf das bedeutendste kommunalpolitische Thema des Jahres 2009 ein - die Kommunalwahl. Die CDU sei aus ihr abermals gestärkt hervorgegangen, betonte er. Mit der Wiederwahl von Bürgermeister Groß und der Wahl von Stadtbürger­meister Müller hätten die Bürgerinnen und Bürger verantwortungsvolle Positionen mit kompe­tenten Kommunalpolitikern aus den Reihen der CDU besetzt. Dies sein ein Beweis dafür, dass das Personalangebot der CDU stimme. Erstmals in der Geschichte der Verbandsgemeinde, sei die CDU bei der Bundestagswahl stärkste politische Kraft geworden. Das gebe Schwung für den Start ins Jahr 2010.

„Unser Blick richtet sich nach vorn, auf die vielen Aufgaben, die nun hier vor Ort vor uns liegen.“, sagte Fischer. Für die Verbandsgemeinde sei vor allem die vom Land geforderte Gebiets­reform von Bedeutung. Hier plädiere die CDU für eine gutachterliche Prüfung aller denkbaren Fusions- und Kooperationsvarianten. „Nur so können wir klären, welche Variante die wirtschaftlich und sozial günstigste für die Bürgerinnen und Bürger ist.“, betonte Fischer. „Die Menschen in der Verbandsgemeinde haben Anspruch darauf, dass wir die beste Lösung für sie finden.“ Allen Gästen der Adventsfeier wünschte er schöne Weihnachtstage und einen guten Start in das kommende Jahr 2010.