"Im Mittelpunkt meines Engagements
stehen immer die Menschen. Um
unsere Heimat für sie lebenswert
zu erhalten, setze ich mich ein."

12. April 2011

CDU gratuliert Gertrud Ferdinand zur Beigeordneten-Wahl

Der Rat der Stadt Braubach hat Gertrud Ferdinand zur neuen Stadtbeigeordneten gewählt. Im Rahmen der jüngsten Sitzung des Vorstands gratulierten CDU-Ortsverband und Stadtratsfraktion der neuen zweiten Stellvertreterin des Stadtbürgermeisters.

CDU-Chef Markus Fischer gratuliert Gertrud Ferdinand zur Wahl zur Stadtbeigeordneten"

 Ortsvor­stand und Stadtrats­fraktion wünschten ihr für die neue Aufgabe alles Gute und eine glück­liche Hand. Bürgermeister Werner Groß und Stadtbürgermeister Joachim Müller schlossen sich den guten Wünschen an. Gertrud Ferdinand dankte allen für die Unterstützung: „Ich freue mich über das mir entgegen­gebrachte Vertrauen und werde mich auch in den kommenden Jahren in meiner neuen Funktion weiter für unser Braubach einsetzen.“

Gut einen Monat nach der Neuwahl des Ortsvorstands trafen sich die Braubacher CDUler zu ihrer konstituierenden Sitzung. Auf der Tagesordnung: Die Berufung weiterer Vorstandsmitglieder in das Leitungsgremium der Partei und die Beratung der Wahl des Stadtbeigeord­neten. 

Die Vor­stands­mitglieder freuten sich, dass der Rat der Stadt dem Vorschlag der CDU-Fraktion gefolgt ist und Gertrud Ferdinand zur Beigeordneten gewählt hat. „Mit Gertrud Ferdinand rückt eine er­fahre­ne Kommunalpolitikerin an die Stadtspitze“, sagte CDU-Vorsitzender Markus Fischer. Ferdinand gehörte dem Stadtrat bereits 15 Jahre an. Außerdem war sie in den Gremien der katholischen Kir­chengemeinde „Heilig Geist“ aktiv, unter anderem als Vorsitzende des Pfarrgemeinderats. 
„Ger­trud Ferdinand hat sich mit ihrer Arbeit über die Partei- und Fraktionsgrenzen hinweg großes An­sehen erworben. Sie wird auch künftig die soziale Bedeutung der vom Rat zu treffenden Entschei­dungen betonen und sich für ein gutes Miteinander einsetzen", waren sich die CDUler sicher.