"Im Mittelpunkt meines Engagements
stehen immer die Menschen. Um
unsere Heimat für sie lebenswert
zu erhalten, setze ich mich ein."

27. Juni 2012

Radweg zwischen Kamp-Bornhofen und Kestert für den Verkehr freigegeben

Freie Fahrt haben jetzt alle Radfahrer zwischen Kamp-Bornhofen und Kestert. Ein neuer Abschnitt des Radwegs entlang der Bundesstraße 42 wurde nun offiziell für den Verkehr freigegeben.

Mit dabei auch VG-Bürgermeister Werner Groß und die Vertreter der beiden CDU-Fraktionen aus Braubach und der Loreley, Markus Fischer und Jens Güllering: "Für den Tourismus im Mittelrheintal und die Sicherheit der Fußgänger und Radfahrer ist der neue Radweg ein wichtiger Schritt nach vorn.",sind sich auch die CDU-Vertreter sicher.

Vertreter des Landes, des Zweckverbands Oberes Mittelrheintal, des Landesbetriebs Mobilität und der beiden angrenzenden Verbandsgemeinden Braubach und Loreley gaben den Radweg für den Verkehr frei.
Foto: Alexander Hoffmann, Rhein-Zeitung

Knapp 6 Millionen Euro investierte der Bund für den 1,4 Kilometer langen Ausbau. Viel Geld, aber die Arbeiten waren auch sehr aufwendig, denn das Überschwemmungsgebiet des Rheins durfte durch den Weg nicht beeinträchtigt werden. Der Platz an der B42 zwischen Rhein und Bahnlinie war daher sehr beengt. Teilweise musste ein sogenannter Kragarm gebaut werden, mit dem der Radweg balkonartigen an die Bundesstraße angebaut wurde.

Fotos: Alexander Hoffmann
Als nächstes steht nun noch ein dritter und letzter Abschnitt des Radwegs zum Bau an. Die rund 300 Meter im Bereich des Parkplatzes am Kloster in Kamp-Bornhofen will der Landesbetrieb Mobilität im nächsten Jahr angehen.