"Im Mittelpunkt meines Engagements
stehen immer die Menschen. Um
unsere Heimat für sie lebenswert
zu erhalten, setze ich mich ein."

19. August 2012

CDU vor Ort beim Tag der offenen Tür der BSB Recycling GmbH

Schon seit 25 Jahren recycelt die frühere Blei- und Silberhütte Braubach Autobatterien und schließt damit den Verwertungskreislauf. Seit vielen Jahren heißt die Firma daher auch BSB Recycling GmbH. Ihren Sitz hat sie aber nach wie vor in Braubach. Aus Anlass des 25jährigen Jubiläums gab es jetzt einen Tag der offenen Tür. Auch Braubacher CDUler waren vor Ort, um sich über das Unternehmen und den Stand der Bauarbeiten des neuen Sozialgebäudes an der Ecke Emser Straße - Dachsenhäuser Straße zu informieren.
BSB-Geschäftsführer Dr. Stefan Jeßen erklärt den CDUlern Markus Fischer und Björn Dennert
(v. l. n. r.) die spezielle Schutzkleidung der BSB-Arbeiter.

1977 wurde die Hütte, die bereits im 17. Jahrhundert gegründete wurde, zum Recyclingbetrieb umgerüstet und komplett modernisiert. Die seitdem eingesetzte Technologie wurde von der EU und der amerikanischen Umweltschutzbehörde als bestes verfügbares Verfahren ausgezeichnet. 1990 nahm dann auch die sogenannte Compoundieranlage ihren Betrieb auf. Damit wird aus Kunststoffabfällen ein neuartiges Kunststoffgranulat hergestellt. Seculene PP, wie das Granulat offiziell heißt, wird vor allen von der Automobilindustrie stark nachgefragt, zum Beispiel um daraus Außenverkleidungen zu fertigen.

Rund 90 Mitarbeiter sind zurzeit bei BSB Recycling beschäftigt. Jährlich recyceln sie bis zu 80.000 Tonnen Blei-Säure-Akkumulatoren aus dem Fahrzeug- und Industriesektor, blei- und zinnhaltige Abfälle sowie Sekundärrohstoffe wie Altblei und bleihaltige Rückstände zu Blei, Blei-Zinn-Legierungen und Seculene PP.

Mit einer Produktion von jährlichen 40.000 Tonnen Bleiprodukten und 35.000 Tonnen Seculene PP ist die BSB einer der Spitzenreiter beim Blei- und Kunststoffrecycling.
Auch Bürgermeister Werner Groß, Stadtbürgermeister Joachim Müller und CDU-Vorsitzender Markus Fischer nutzen den Tag der offenen Tür für einen Besuch. Sie gratulierten dem Unternehmen zum 25jährigen Jubiläum des Recycling-Betriebs und wünschten Geschäftsführer Dr. Jeßen und seinen Mitarbeiterinnen und Mitarbeiter für die Zukunft weiterhin alles Gute.