"Im Mittelpunkt meines Engagements
stehen immer die Menschen. Um
unsere Heimat für sie lebenswert
zu erhalten, setze ich mich ein."

27. Mai 2014

Neue Braubacher CDU Stadtratsfraktion nimmt ihre Arbeit auf

Ganz oben auf der Tagesordnung der ersten Sitzung nach der Kommu­nal­wahl stand bei den Christdemokraten in der Wein- und Rosenstadt die Besprech­ung der Wahlergebnisse:  Mit 73,6 Prozent  der Stimmen hatten die Braubacher ihren Stadtbürgermeister Joachim Müller wiedergewählt. Auch Hinterwalds Ortsvorsteher Ulrich Pleimes, der als unabhängiger Bewerber für die CDU angetreten war, konnte sich über eindrucksvolle 86,7 Prozent der Stimmen freuen.

Die neue CDU-Fraktion im Braubacher Stadtrat sieht fast wieder so aus wie die alte. Die Christdemokraten im Stadtrat der Wein- und Rosenstadt haben auf ihrer ersten Sitzung die Arbeit für Braubachs Zukunft aufgenommen.

Dem neuen Stadtrat gehören neben Stadtchef Müller und Ortsvorsteher Pleimes wieder sieben Ratsmitglieder der CDU an. „Fast 38 Prozent der Wähler haben für die CDU-Kandidaten gestimmt. Noch einmal 1,6 Prozent mehr als vor fünf Jahren. Das ist ein großer Vertrauensbeweis, für den wir uns herzlich bei den Braubachern bedanken", sagte CDU Vorsitzender Markus Fischer beim ersten Treffen der neugewählten Stadtratsmitglieder. Mit diesem Ergebnis hätten die CDUler sogar noch die guten Braubacher Wahlergebnisse der Union bei der VG-Rats- und der Kreistagswahl von 36,6 und 34,0 Prozent übertreffen können.

"Die CDU ist nun zum zweiten Mal die stimmenstärkste politische Gruppierung in der Braubacher Stadtpolitik", freut sich CDU-Stellvertreter Günter Goß. Das sei ein Auftrag, die Stadtratsarbeit der vergangenen Jahre fortzusetzen und eine gute Ausgangslage für die Gespräche zur weiteren Zusammenarbeit im Rat. "Wir haben gegen den Trend zum dritten Mal in Folge bei einer Kommunalwahl das beste Ergebnis in der Geschichte der Braubacher Union erzielt“, so Goß. Das CDU-Team mit einem Mix aus erfahrenen und jüngeren Kandi­daten, mit unabhängigen und freien Bürgern sei bei den Menschen gut angekommen. Markus Fischer, Günter Goß, Björn Dennert, Burkhard Maaß, Lothar Lahnstein und Ruth Fischer ziehen in den Stadtrat ein. Neu hinzu kommt noch Wolfram Moch, der für Joachim Müller wegen dessen Wiederwahl zum Stadtbürgermeister nach­rückt.

Erste offizielle Amtshandlung der neuen Fraktion war die Wahl des Fraktionsvorstands: Auch hier setzt die CDU auf Kontinuität. So bestätigten die Ratsmitglieder Markus Fischer als Fraktionsvorsitzenden. Günter Goß bleibt weiterhin sein Stellvertreter.

Jetzt geht die Arbeit richtig los: "Wir wollen wie bereits bisher für eine sachorientierte Politik im Stadtrat werben. Die Braubacher haben es verdient, dass ihre Vertreter alles dafür tun, damit unsere Stadt eine gute Zukunft hat", betonte der alte und neue Fraktionschef. "Ob Altstadtsanierung, Fertigstellung der Rheinanlagen, Verkehrsberuhigung der Innenstadt oder die Schaffung von mehr Parkmöglichkeiten. Die Stadtratsfraktionen haben größtenteils alle die gleichen Ziele. In den nächsten fünf Jahren stehen viele wichtige Weichenstellungen auf unserer Agenda. Packen wir sie an!"