"Im Mittelpunkt meines Engagements
stehen immer die Menschen. Um
unsere Heimat für sie lebenswert
zu erhalten, setze ich mich ein."

15. Oktober 2014

Die CDU fragt nach: Welche Pläne hat die Schulbehörde mit der Marksburgschule?

Der Umbau der Marksburgschule steht an. Nach der Sanierung des ehemaligen Hauptschultrakts und dem Umbau zu einer Kindertagesstätte laufen nun auch Planungen zur Sanierung des Grundschulgebäudes.

Was plant die ADD mit der Marksburgschule? Die CDU fragte jetzt bei der ADD nach. Foto: CDU-Archiv
Wie soll die Schule umgebaut werden? Machen sich knappe Kasse und veränderte Schülerzahlen auch in Braubach bemerkbar? Die CDU Braubach fragt nach. Was plant die zuständige Aufsichts- und Dienstleistungsdirektion (ADD) mit der Marksburgschule? In einem Schreiben hat sich die Braubacher Union jetzt an die Schulbehörde gewandt.

"Es gibt die Befürchtung, dass die Marksburgschule zur einzügigen Grundschule zurückgebaut werden soll", schreibt die CDU der Schulbehörde. Sie bittet die ADD daher um Auskunft über die dort zurzeit angestellten Planungen zur Zukunft der Marksburgschule.

ADD überprüft ihre Entscheidung noch einmal

 

Die ADD bestätigte der CDU daraufhin, dass im Zuge der Prüfung eines Zuschussantrags für die geplanten Baumaßnahmen an der Marksburgschule festgestellt worden sei, dass in Braubach dauerhaft wohl nur noch Bedarf für eine einzügige Grundschule gegeben sei. Eine Bezuschussung sei daher auch nur noch auf Grundlage des Raumprogramms für einzügige Grundschulen möglich.

Aktuell habe aber die Verbandsgemeindeverwaltung neues Zahlenmaterial vorgelegt. Ausgehend hiervon werde die ursprüngliche Entscheidung der ADD nun noch einmal überprüft.

Gemeinsamer Entschließungsantrag aller Stadtratsfraktionen geplant


Die CDU möchte nun gemeinsam mit den anderen Stadtratsfraktionen die Schule unterstützen und sich für den Erhalt der Raumkapazitäten einer zweizügigen Grundschule stark machen, da nur so auch das hervorragende Ganztagsangebot der Schule erhalten bleiben kann.

Aktuell wird eine der vier Klassenstufen der Marksburgschule zweizügig unter­richtet. Schon im kommenden Schuljahr wird aber wohl nach Informationen der CDU eine zweite zweizügige Klassenstufe hinzukommen. "Außerdem baut die Stadt Braubach den ehemaligen Hauptschultrakt der Marksburgschule zu einer kommunalen Kindertagesstätte um. Es ist damit zu rechnen, dass dadurch die künftig neu in Brau­bach betreuten Kinder den Weg zur Marks­burg­schule finden und sich der Zulauf zur Schule daher weiter erhöht", erläutert die CDU der ADD. Schon jetzt ist die Marksburgschule auch für Kinder aus anderen Gemeinden sehr attraktiv.

Für die CDU spricht für die Zweizügigkeit der Marksburgschule vor allem auch das qualitativ sehr hochwertige Ganztagsangebot. Neben der Loreleyschule im 30 Kilometer entfernten St. Goarshausen bietet die Marksburgschule das einzige vollwertige Ganz­tags- und Betreuungs­angebot im Grundschulbereich in der Verbandsgemeinde. "Wir wollen uns daher dafür einsetzen, dass sich durch die Umbauplanungen die aktuelle Raumsituation an der Marksburgschule nicht verschlechtert. Das würde der Attraktivität der Schule schaden und den Schulstandort Braubach gefährden", so die CDU.