"Im Mittelpunkt meines Engagements
stehen immer die Menschen. Um
unsere Heimat für sie lebenswert
zu erhalten, setze ich mich ein."

20. Oktober 2015

Braubachs CDU-Ehrenvorsitzender Fritz Jannes ist tot

Die CDU Braubach trauert um ihren Ehrenvorsitzenden Fritz Jannes. Er starb im Alter von 85 Jahren im Kreis seiner Familie.

CDU Ehrenvorsitzender Fritz Jannes
starb im Alter von 85 Jahren.
Fritz Jannes gehörte der CDU über 50 Jahre lang an. Von 1966 bis 1991 war er Mitglied des Vorstands der CDU Braubach, zehn Jahre auch deren Vorsitzender. Zwanzig Jahre, von 1964 bis 1984, vertrat er die Bürgerinnen und Bürger im Rat der Stadt, zehn Jahre als Vorsitzender der CDU-Fraktion.

Für sein kommunalpolitisches Engagement erhielt Jannes 1984 die Heinrich-Schlusnus-Medaille in Silber und die Ehrenurkunde des Gemeinde- und Städtebundes. Anschließend wirkte er von 1986 bis 1996 als Schiedsmann in der Verbandsgemeinde. Als Erster in der Geschichte des CDU Ortsverbands wurde Jannes 1997 anlässlich des 50-jährigen Bestehens der Braubacher Union zu deren Ehrenvorsitzenden gewählt.

Jannes war Träger verschiedener Auszeichnungen, zum Beispiel auch zur Würdigung seines Engagements um die deutsch-französische Freundschaft.

„Fritz Jannes war für viele Menschen in unserer Stadt und darüber hinaus immer ein kompetenter Gesprächspartner und geschätzter Ratgeber. Besonders in Bausachen hat er sich als Architekt einen Namen gemacht“, so CDU Vorsitzender Markus Fischer. Bis heute wirkt die Arbeit von Fritz Jannes in der katholischen Kirchengemeinde fort. Der gläubige Katholik engagierte sich in den 60er Jahren beim Bau der katholischen Pfarrkirche Heilig Geist und des Pfarrzentrums. Bis zuletzt machte sich Jannes, der auch Gründungsmitglied der Braubacher Kolpingfamilie war, für die Erhaltung der Kirche stark.

CDU-Vorsitzender Fischer: "Mit Fritz Jannes verlieren wir einen langjährigen, treuen politischen Weggefährten und viele von uns auch einen guten Freund. Wir trauern mit seiner Familie. Unser Mitgefühl gilt seiner Frau, seinen Töchtern, Schwiegersöhnen, Enkelkindern und allen Angehörigen."