"Im Mittelpunkt meines Engagements
stehen immer die Menschen. Um
unsere Heimat für sie lebenswert
zu erhalten, setze ich mich ein."

13. November 2015

CDU vor Ort im Braubacher "Traum-Schlüsselchen"

Neben dem Restaurant und Gästehaus "Zum goldenen Schlüssel", das Jutta Bröder mit ihrer Schwester Petra Knetsch gemeinsam am Braubacher Marktplatz betreibt, ist Gastronomin Jutta Bröder in Braubach seit einiger Zeit auch mit ihrem Apartment-Haus dem "Traum-Schlüsselchen" präsent. Die CDU Braubach hat sich den neuen Beherbergungsbetrieb im Rahmen ihrer jüngsten Vorstandssitzung angeschaut.
Jutta Bröder (Mitte) führte die CDUler Markus Fischer, Dennis Maxeiner, Rolf Heep, Helga Windscheif,
Gertrud Ferdinand und Björn Dennert durch die schmucken Räume des "Traum-Schlüsselchens".
Unmittelbar am Fuß der Marksburg, direkt im Herzen der Altstadt am historischen Marktplatz liegt das traumhafte Fachwerkhaus mit den vier stilvoll eingerichteten Apartments. Jutta Bröder hat es mit vielen Fachfirmen aus Braubach und der Region liebevoll restauriert. Neben einer kleinen, voll ausgestatteten Küche, Doppelbett und Sitzecke sind alle Zimmer mit Dusche und WC, Fön und TV ausgestattet. Und das Beste, selbst das Frühstück muss sich der Gast nicht selbst zubereiten, es kann im gegenüber liegenden "Goldenen Schlüssel" zugebucht werden. "Ein rundum sorglos Paket", wie die Braubacher CDUler meinen.

Mit ihrem schönen Fachwerkhaus bietet Jutta Bröder das erste Beispiel für die gelungene Altstadtsanierung in Braubach. Seit vergangenem Jahr eröffnet die Stadt gefördert vom Land Rheinland-Pfalz nämlich die einmalige Möglichkeit, für die Sanierung des eigenen Hauses noch einen finanziellen Zuschuss zu erhalten. Je nach Umfang der Sanierungsmaßnahme können so ganz beachtliche Summen zusammen kommen. Auch die Sanierung des "Traum-Schlüsselchens" wurde so finanziell gefördert und hat das ehemals unscheinbare Haus zum Kleinod in Braubachs Altstadt gemacht. "Wir freuen uns über dieses Musterbeispiel für eine gelungene Altstadtsanierung", sagten die CDUler bei ihrem Besuch. Sie sind sich sicher, dass auch weitere Hauseigentümer im Sanierungsgebiet in der Braubacher Innenstadt diese Chance nutzen werden.

"Braubach wird sich in den kommenden Jahren weiter herausputzen damit sich unsere kleine Wein- und Rosenstadt nicht erst zu einer möglichen Bundesgartenschau in ferner Zukunft sehen lassen kann. Wir wollen den Braubachern und allen, die zu Gast bei uns sind, schon heute den unverwechselbaren Charme einer historischen Altstadt mit ihren verwinkelten Gassen und schönen Plätzen bieten. Einen Ort, an dem es sich lohnt zu leben und Urlaub zu machen", unterstrich CDU Vorsitzender Markus Fischer.