"Im Mittelpunkt meines Engagements
stehen immer die Menschen. Um
unsere Heimat für sie lebenswert
zu erhalten, setze ich mich ein."

13. Februar 2016

Die Briefwahl - einfach & bequem!


Am 13. März ist Landtagswahl. Sie sind am Wahltag im Urlaub oder nicht zu Hause? Kein Problem: Dann wählen Sie doch einfach per Briefwahl! Die können Sie auch ohne Angabe von Gründen beantragen.



Der Weg ist ganz einfach!

  • Sie haben Anfang Februar Ihre Wahlbenachrichtigung erhalten.
  • Füllen Sie auf der Rückseite der Wahlbenachrichtigung den Antrag auf Zusendung der Briefwahlunterlagen vollständig aus.
  • Senden Sie den ausgefüllten Antrag per Post an Ihre Stadt- oder Gemeindeverwaltung. Sie können den Antrag auch per Telefax oder E-Mail stellen.
  • In der Verbandsgemeinde Loreley geht die Beantragung der Briefwahlunterlagen auch noch einfacher über das praktische Online-Formular.
  • Anschließend erhalten Sie die Briefwahlunterlagen zusammen mit einem Merkblatt zur Briefwahl per Post nach Hause.
  • Wählen Sie Ihren Wahlkreiskandidaten und Ihre Partei auf dem Stimmzettel und stecken diesen in den blauen Stimmzettelumschlag. Jetzt nur noch den separat beiliegenden Wahlschein unterschreiben (ganz wichtig, sonst ist die Stimmabgabe ungültig) und diesen mit dem blauen Stimmzettelumschlag in den roten Wahlbriefumschlag stecken. Die Rücksendung an Ihre Stadt oder Gemeinde ist dann kostenlos. 
 

Falls Sie Hilfe beim Ausfüllen des Antrags auf Briefwahl benötigen, helfen wir gerne. Rufen Sie einfach an unter 0 26 27 / 97 13 79.

Und wenn Sie keine Benachrichtigung erhalten haben? 

Wenn Sie Ihre Benachrichtigung zur Wahl bis 14 Tage vor dem Wahltermin nicht erhalten haben, wenden Sie sich bitte an Ihre Stadt- oder Gemeindeverwaltung.

Briefwahl für andere beantragen

Sie wollen den Antrag zur Briefwahl für eine andere Person stellen? Dann brauchen Sie deren schriftliche Vollmacht. Mit ihr weisen Sie nach, dass Sie berechtigt sind, den Antrag zu stellen. Sie wollen die Briefwahlunterlagen (samt Wahlschein) für eine andere Person abholen? Auch dazu brauchen Sie deren schriftliche Vollmacht. Auch innerhalb der Familie gilt: Eine schriftliche Vollmacht ist Pflicht. Wichtig: Als bevollmächtigte Person dürfen Sie höchstens vier Wahlberechtigte vertreten.

Wussten Sie schon …?

  • Briefwahl können Sie schon vor Erhalt Ihrer Wahlbenachrichtigungskarte beantragen.
  • Sie können Ihre Briefwahlunterlagen auch persönlich und direkt im Rathaus beantragen. Sobald die Briefwahlunterlagen (samt Wahlschein) gedruckt sind, können Sie diese auch dort persönlich abholen. Sie haben dann auch Gelegenheit, gleich vor Ort Ihre Stimme abzugeben. Alles, was Sie brauchen, ist Ihre Wahlbenachrichtigung und einen gültigen Personalausweis.