"Im Mittelpunkt meines Engagements
stehen immer die Menschen. Um
unsere Heimat für sie lebenswert
zu erhalten, setze ich mich ein."

3. März 2016

CDU ist weiter Motor für Braubacher Umgehungsstraße

Die CDU setzt sich seit Jahren für die Entlastung der Braubacher Anwohner an den Durchfahrtstraßen ein. Landtagskandidat Dennis Maxeiner erklärt: „Vor Ort in Braubach, in der Verbandsgemeinde, im Kreis und auf Landesebene haben wir uns mit Forderungen, Anfragen und Initiativen für eine Verbesserung eingesetzt. Ziel ist der Bau einer Umgehungsstraße für die Wein- und Rosenstadt.“


Am Engpass am Obertor überreichte CDU-Landtagskandidat Dennis Maxeiner (rechts) seine persönliche ‚Braubacher Erklärung‘ im Beisein von CDU-Vorstands- und Stadtratsmitglied Björn Dennert (links) an Braubachs Stadtbürgermeister Joachim Müller (Mitte). Maxeiner garantiert: „Ich werde mich im Landtag in Mainz gemeinsam mit der CDU weiter für den Ausbau der L335 und den Bau einer Umgehungsstraße für Braubach einsetzen. Braubach braucht eine Umgehungsstraße.“
Landtagsabgeordneter Matthias Lammert ist einer der Initiatoren der Bürgerinitiative Braubach lebenswerter, mit der die Braubacher seit drei Jahren für die Umgehung mobil machen. „Als ich mich 2013 mit Betroffenen in Braubach traf, gab es nur Untersuchungen zur Verkehrssituation in Braubach aus den 80er Jahren. Sie stammten noch aus den Zeiten einer CDU-geführten Landesregierung. Zwischenzeitlich war das Buch Umgehungsstraße Braubach in Mainz schon längst zugeschlagen worden. Der Druck, den wir damals zusammen mit der Bevölkerung aufgebaut haben, hat dazu beigetragen, dass sich nun auch die rot-grüne Landesregierung bewegt“, so Lammert.

Mit einer persönlichen „Braubacher Erklärung“ stärkt CDU-Landtagskandidat Dennis Maxeiner nun der Stadt und den Braubachern den Rücken: „Ich werde mich im Landtag in Mainz gemeinsam mit der CDU weiter für den Ausbau der L335 und den Bau einer Umgehungsstraße für Braubach einsetzen. Darauf können sich die Menschen verlassen, die vielen tausend Pendler, die sich täglich durch den Engpass am Obertor quälen, und die Braubacherinnen und Braubacher an den Durchfahrtstraßen. Dafür gebe ich ihnen meine ganz persönliche ‚Maxeiner-Garantie‘.“