"Im Mittelpunkt meines Engagements
stehen immer die Menschen. Um
unsere Heimat für sie lebenswert
zu erhalten, setze ich mich ein."

6. März 2016

Landtagskandidat Dennis Maxeiner mit der CDU Braubach zu Gast in der katholischen Kindertagesstätte

Rund 20.000 Euro hat sie gekostet, die neue Küche der Katholischen Kindertagesstätte Rabennest. Täglich wird hier für fast 50 Kinder ein warmes Mittagessen zubereitet. Gemeinsam mit der Leiterin der Einrichtung, Antje Legrand, besuchte Landtagskandidat Dennis Maxeiner mit Vertretern der Braubacher CDU die Kindertagesstätte in der Oberen Gartenstraße und schaute sich dabei nicht nur die gerade neu eingebaute Küche an.Mit dabei auch Bürgermeister Werner Groß und Stadtbeigeordneter Rolf Heep.

Beim Besuch der CDUler aus Braubach mit Landtagskandidat Dennis Maxeiner stellte Kita-Leiterin Antje Legrand die Einrichtung vor: CDU Vorsitzender Markus Fischer, Kita-Leiterin Antje Legrand, Björn Dennert, Gertrud Ferdinand, Bürgermeister Werner Groß, Landtagskandidat Dennis Maxeiner, Helga Windscheif, Wolfram Moch, Stadtbeigeordneter Rolf Heep (v. l. n. r.).

16 Mitarbeiter arbeiten auf acht Vollzeitstellen im Rabennest. Sie betreuen rund 50 Tagesstätten- und 10 Krippenkindern, denn der Kindertagesstätte ist auch eine Krippe zur Betreuung von Kleinkindern bis zum Alter von zweieinhalb Jahren angeschlossen.

"Wir sind froh, in Braubach über drei Kindertagesstätten mit hervorragendem Betreuungsangebot zu verfügen", freut sich Stadtbeigeordneter Rolf Heep und CDU Vorsitzender Markus Fischer ergänzt: "Die Kindertagesstätten tragen dazu bei, unsere Stadt als Wohnort und Lebensmittelpunkt für junge Familien weiter attraktiv zu halten."

Kita-Leiterin Antje Legrand stellte die neue Küche den CDUlern vor, darunter auch Bürgermeister Groß.

Leiterin Antje Legrand erläuterte das Konzept der Einrichtung: "Wir begleiten Kinder in ihrer Entwicklung zur Selbständigkeit und wollen durch Stabilität, Beständigkeit und Sicherheit ein Ort des Wohlfühlens und der Geborgenheit sein. Unsere pädagogische Arbeit wird im Grundverständnis des katholischen Glaubens getragen."

Das Rabennest ist eine offene Einrichtung, das heißt, die Kinder sammeln sich zwar in ihrer Gruppe, spielen aber ansonsten frei in den verschiedenen Räumen der Einrichtung. Etwa im Kreativraum. Hier können die Kinder sich gestalterisch und kreativ mit Schere, Stiften, Kleber, Wasserfarben und vielem anderen ausprobieren. Oder im Bauland, wo die Kinder mit verschiedenen Alltagsmaterialien, Holzbausteinen, Autos, Tierfiguren, Pappröhren oder Schwämmen etwas mit ihren Händen erschaffen. Besonders beliebt ist der Bewegungsdschungel, in dem die Kinder nach Herzenslust herumtoben können.

Björn Dennert, Landtagskandidat Dennis Maxeiner, Stadtbeigeordneter Rolf Heep,
Helga Windscheif und Bürgermeister Werner Groß (v. l. n. r.).

Dazu dient auch das große Außengelände. Mit Kletterwand, Tunnelröhre, Wasserbahn, Kletter- und Rutschturm, Vogelnestschaukel, Sandbereich, Räder und Roller können die Kleinen hier ihren Bewegungsdrang ausleben.

Dennis Maxeiner und die Braubacher CDUler freut vor allem, dass die Kita ein so engagiertes Mitarbeiter-Team hat. "Eine echte Bereicherung für das Braubacher Betreuungsangebot", waren sich die CDUler einig, die der Kita weiterhin viel Erfolg wünschten.