"Im Mittelpunkt meines Engagements
stehen immer die Menschen. Um
unsere Heimat für sie lebenswert
zu erhalten, setze ich mich ein."

21. Januar 2017

Braubacher Stadtsanierung geht weiter

Mit der Braubacher Stadtsanierung geht es auch im Jahr 2017 weiter voran. 200.000 Euro sollen in diesem Jahr in die Wein- und Rosenstadt am Fuß der Marksburg fließen.


Den Zuwendungsbescheid nahmen Stadtbürgermeister Joachim Müller, die Vertreter der Braubacher Stadtspitze und der Stadtratsfraktionen im historischen Sitzungssaal des Braubacher Rathauses entgegen. Damit ist der Fortgang der Sanierungsmaßnahmen gesichert. Nach wie vor stehen viele Projekte auf der Agenda, um Braubach fit für die Zukunft zu machen. 

Stadtchef Müller zeichnete bei dem Termin seine Vision von Braubachs Zukunft, indem er die nun anstehenden Baumaßnahmen skizzierte:
  • Der Baubeginn für die dringend sanierungsbedürftigen Altstadtstraßen wird für Oktober erwartet. Bis dahin ist noch viel zu tun, neben der Bürgerversammlung zur Beratung mit den Anwohnern, müssen Ausschreibungen und Auftragsvergaben auf den Weg gebracht werden.
  • Auch der dritte Bauabschnitt der Rheinanlagen - die Verbindung zwischen dem neugestalteten südlichen Teil und dem älteren nördlichen Teil der Anlagen rund um das KD-Häuschen - soll in Angriff genommen werden.
  • Und dann sollen auch Pläne für die Neugestaltung der seit fast 20 Jahren klaffenden Altstadtwunde, der Brandruine in der Schlossstraße, und die Verbesserung der Parksituation in der Altstadt durch die Planung eines Parkdecks in Auftrag gegeben werden.

Die Stadtsanierung kommt dabei auch den privaten Hauseigentümern zugute. Sie profitieren bei ihren Baumaßnahmen von hohen Zuschüssen der Stadt.
CDU-Vorsitzender Markus Fischer:
"Damit werden die Steuermittel, die auch die Menschen aus Braubach gezahlt haben, wieder dort investiert, wo sie erwirtschaftet wurden - mitten in der Stadt, dort wo die Menschen leben und arbeiten. Das gut für die Zukunft Braubachs, denn es verbessert die Lebensqualität, sichert den Wirtschaftsstandort und sorgt dafür, dass Braubach bleibt, was es ist, ein liebens- und lebenswertes historisches Städtchen, in dem sich Einwohner und Gäste gleichermaßen Wohl fühlen."