"Im Mittelpunkt meines Engagements
stehen immer die Menschen. Um
unsere Heimat für sie lebenswert
zu erhalten, setze ich mich ein."

26. Februar 2017

Braubacher Abendumzug sorgt für neuen Zuschauerrekord

Was 2011 aus einer Laune heraus entstand, ist mittlerweile eine feste närrische Größe im Rhein-Lahn-Kreis geworden: Der Braubacher Abendumzug! Kein Wunder also, dass in diesem Jahr auch so viele Zuschauer wie noch nie zuvor dabei waren. Tausende Menschen säumten die Straßen und Gassen der Wein- und Rosenstadt, als sich der bunt beleuchtete närrische Lindwurm durch die kleine Stadt am Fuß der Marksburg schlängelte. Auch Bundestagskandidat Josef Oster war mit Braubachs CDU Vorsitzendem Markus Fischer vor Ort und feierte mit.
Bundestagskandidat Josef Oster freut sich mit dem Braubacher Prinzenpaar Patrick und Dennis
und CDU Ortsvorsitzenden Markus Fischer (v. l. n. r.) auf den Braubacher Abendumzug.
Bereits gegen 18:00 Uhr war kaum noch ein Parkplatz in Braubach zu bekommen. Menschentrauben bildeten sich entlang der Strecke, bevor sich um 19:11 Uhr der Umzug in Bewegung setzte. Mit an der Spitze Stadtbürgermeister Joachim Müller, der wieder die Schirmherrschaft übernommen hatte. 

Stadtbürgermeister Joachim Müller (Mitte) setzte sich als Schirmherr
des närrischen Treibens auch in diesem Jahr wieder an die Spitze des Festumzugs.

Manfred Heßler und Günter Schenk vom Karnevalsverein "Hässte mich gefrocht" sind zurecht mächtig stolz auf ihre Initiative: "Fast 40 Zugnummern sind in diesem Jahr dabei: Toll gestaltete Festwagen und Fußgruppen mit bunt beleuchteten Kostümen. Ein neuer Rekord", berichtet Manfred Heßler. Mit fetziger Musik heizten  auch wieder viele Musikkapellen den Zuschauern mächtig ein.

Manfred Heßler (l.) und Björn Dennert (Mitte) vom Karnevalsverein "Hässte mich gefrocht"
sind mächtig stolz, auf den neuen Zuschauerrekord beim diesjährigen Abendumzug.
Und Bundestagskandidat Josef Oster, der auch Bürgermeister der Verbandsgemeinde Bad Ems ist, war ganz begeistert von dem närrischen Treiben in der Wein- und Rosenstadt: "Ich bin das erste Mal hier, aber das hätte ich so nicht erwartet. Es ist ganz toll, was der Braubacher Karnevalsverein mit seinen Aktiven hier auf die Beine gestellt hat."