"Im Mittelpunkt meines Engagements
stehen immer die Menschen. Um
unsere Heimat für sie lebenswert
zu erhalten, setze ich mich ein."

31. August 2013

Die Briefwahl - einfach & bequem!

Am 22. September ist Bundestagswahl. Sie sind am Wahltag im Urlaub oder nicht zu Hause? Kein Problem: Dann wählen Sie doch einfach per Briefwahl! Die können Sie auch ohne Angabe von Gründen beantragen.

26. August 2013

CDU Stadtratsfraktion vor Ort in Hinterwald

Braubachs Ortsteil Hinterwald hat rund 135 Einwohner. Viele davon sind im "Verein zur Erhaltung und Sanierung von gemeindlichen Einrichtungen" aktiv. Größtes Projekt der jüngsten Zeit ist der Neubau der Schutz- und Grillhütte am Rande des Ortes. Doch auch sonst hat Hinterwald etwas zu bieten. Ortsvorsteher Ulrich Pleimes und sein Stellvertreter Karl Ernst Holzer empfingen Mitglieder der CDU Stadtratsfraktion und Stadtbürgermeister Joachim Müller, um sie über die Aktionen im Ort zu informieren.
Ortsvorsteher Ulrich Pleimes (2. v. l.) informiert Mitglieder der CDU Stadtratsfraktion
mit Stadtbürgermeister Müller über aktuelle Projekte in  Hinterwald.             Foto: Markus Fischer
Viele hundert Stunden ehrenamtlicher Arbeit stecken in der Schutz- und Grillhütte, die am Sportplatz wiedererrichtet wurde. Die Stadt Braubach unterstützte den Bau mit Mitteln aus dem städtischen Haushalt. Ortschef Pleimes freut sich, dass die Arbeiten rund um die Hütte nun bald abgeschlossen sein werden. Trotzdem wird es wohl noch bis zum Frühjahr des kommenden Jahres dauern, bis die Einweihung gefeiert werden kann.

23. August 2013

Bundestagswahlkampf geht in heiße Phase

Am 22. September 2013 ist Bundestagswahl. Wenige Wochen vorher geht der Wahlkampf nun in die heiße Phase. Auch die CDU Braubach macht mobil, um für ihren Wahlkreiskandidaten Michael Fuchs aus Koblenz und Bundeskanzlerin Angela Merkel zu werben. Die diesjährige Wahlkampagne steht für die CDU unter dem Motto: "Gemeinsam erfolgreich."
CDU-Vorsitzender Markus Fischer (l.) und sein Vorstandskollege Björn Dennert (r.) rollten die erste Plakatwelle in Braubach aus, CDU-Vizechef Günter Goß war in Hinterwald unterwegs.

22. August 2013

„Braubach lebenswerter“ trifft Kommunalpolitik

Am 1. Juli 2013 hat sich der Verein „Braubach lebenswerter e.V.“ gegründet. Schon jetzt laufen die Arbeiten der Bürgerinitiative (BI) für eine verkehrsberuhigte Stadt auf Hochtouren. Das Ziel des gemeinnützigen Vereins ist es, die Belastungen durch den Durchgangsverkehr Richtung Taunus zu beseitigen. Nach erstem Kontakt mit dem Landesbetrieb Mobilität, der für die Verwaltung der Landesstraßen zuständig ist, stand nun das Gespräch mit den politischen Vertretern vor Ort an.

Täglich fahren durch das Nadelöhr Braubach rund 10.000 PKW, LKW, Busse und Motorräder - für die Anlieger eine unerträgliche Situation. Vor allem der LKW-Verkehr hat die letzten Jahre enorm zugenommen, denn viele LKW vermeiden die Maut auf ihrem Weg zwischen dem Rhein- Main-Gebiet und Koblenz.

Um die Standpunkte der im Stadt- und Verbandsgemeinderat vertretenen Fraktionen kennenzulernen, hatte der Vorstand der Bürgerinitiative zu einem Gespräch gebeten. Mit dabei auch Braubachs Stadtchef Joachim Müller und der Bürgermeister der Verbandsgemeinde (VG) Werner Groß. Für die SPD sprachen Braubachs Fraktionsvize Ralf Elenz und VG-Ratsmitglied Rita Wolf. Die CDU war mit Günter Goß, dem stellvertretenden Fraktionschef im Stadtrat, und VG-Ratsmitglied Hartmut Hülser vertreten. Für die FBL kamen der Fraktionsvorsitzende im Stadtrat Heinz Scholl und VG-Ratsmitglied Gerd Eschenbrenner und für Bündnis 90/Die Grünen VG-Ratsmitglied Hans-Joachim Dohm. Alle begrüßten die Gründung der Bürgerinitiative für eine verkehrsberuhigte Stadt. Auch die Bürgermeister aus Stadt und VG wollen die Initiative unterstützen.

21. August 2013

Braubacher CDUler verstärken Gemeindeverbandsvorstand

Im Kesterter Hotel "Krone" trafen sich die Mitglieder des CDU Gemeindeverbands Loreley, um ihre Marschroute für die nächsten beiden Jahre festzulegen. Mit dabei auch Vertreter des CDU Ortsverbands Braubach. Auf der Tagesordnung der Versammlung standen die Neuwahl des Vorstands und die ersten Vorbereitungen auf die Kommunalwahl 2014.

13. August 2013

Radeln für den guten Zweck: Spenden-Tour der Hoffnung machte in Braubach Station

Die TOUR DER HOFFNUNG führt seit 1983 Jahr für Jahr rund 300 Kilometer durch Hessen. Der Tour vorgeschaltet ist in unserer Region die sogenannte VOR-TOUR DER HOFFNUNG. Auch sie ist eine ganz besondere Radtour.

Engagierte Menschen aus Rheinland-Pfalz, darunter viele Prominente aus Sport, Politik, Wirtschaft und Showbusiness steigen aufs Fahrrad und radeln durch unsere Heimat - alles für einen guten Zweck. Sie sammeln Spenden für krebs- und leukämiekranke Kinder und Jugendliche. Jetzt machten die Hoffnungsradler auch in Braubach Station. Mit dabei unter anderem auch CDU-Landeschefin Julia Klöckner.
Hans-Josef Bracht, MdL, Hartmut Hülser von der CDU Loreley, CDU-Ortsvorsitzender Markus Fischer, Bürgermeister Werner Groß, CDU-Landeschefin Julia Klöckner und Braubachs Stadtchef Joachim Müller (v. l. n. r.) freuten sich über die Spenden der Braubacher Vereine zur Unterstützung krebskranker Kinder.