"Im Mittelpunkt meines Engagements
stehen immer die Menschen. Um
unsere Heimat für sie lebenswert
zu erhalten, setze ich mich ein."

29. Oktober 2013

CDU vor Ort bei der Firma Eberhard Werner GmbH - seit fast 60 Jahren besteht der Handwerksbetrieb in Braubach

1955 gründete Eberhard Werner den Heizungsbau- und Sanitärbetrieb der noch heute in der Braubacher Unteralleestraße existiert. Vertreter der Braubacher CDU besuchten nun das alteingesessene Unternehmen, das heute von den Brüdern Klaus und Reiner Werner geführt wird. Die Kommunalpolitiker waren gekommen, um mehr über die aktuelle Situation und die Zukunftspläne der Firma zu erfahren. Mit dabei Stadtbürgermeister Joachim Müller, die CDU Vorständler Helga Windscheif und Björn Dennert und CDU Vorsitzender Markus Fischer.

Die Geschäftsführer Reiner (links) und Klaus Werner (3. v. l.) freuten sich über den Besuch von Stadtchef
Joachim Müller (2. v. l) und den CDU Vorständlern Helga Windscheif, Markus Fischer und Björn Dennert (v. l. n.r.). 

26. Oktober 2013

Braubach gedenkt Ehrenbürger Heinrich Schlusnus

Am 6. August 2013 wäre Kammersänger Heinrich Schlusnus 125 Jahre alt geworden. Aus diesem Grund würdigt die Stadt Braubach ihren Ehrenbürger in diesem Jahr auf vielerlei Weise.

Nach der Ausstellung über Braubachs bekannten Opernstar steuert das Jubiläumsjahr nun auf seinen Höhepunkt zu: Das große Festkonzert zu Ehren von Heinrich Schlusnus.


"Auf Flügeln des Gesanges"


Am Samstag, 26. Oktober 2013 ließen Kammersänger Andreas Scheibner, die sächsische Kammersängerin Ute Selbig und Pianistin Sonnhild Fiebach von der Semperoper in Dresden ihr Publikum in der historischen Barbarakirche "Auf Flügeln des Gesanges" schweben. Bei dem Liederabend zu Ehren von Kammersänger Heinrich Schlusnus wandelten die hochkarätigen Opernkünstler zusammen mit der Chorgemeinschaft Braubach unter Leitung von Jürgen Salzig auf den Spuren des berühmten Sohnes der Wein- und Rosenstadt.

Veranstaltet wurde das Konzert vom neugegründeten Kulturforum Braubach e. V. in Kooperation mit der Stadt Braubach. Ein beeindruckender Liederabend mit phantastischen Interpretationen großer Werke der deutschen und internationalen klassischen Musik.

24. Oktober 2013

CDU vor Ort im Therapiezentrum Braubach

Bereits seit 1978 besteht die Zahnarztpraxis Dr. Moch in Braubach; seit einem Jahr in den neuen Räumlichkeiten des Therapiezentrums Braubach in der Unteren Gartenstraße. Dort betreibt Dr. Wolfgang Moch mit seinem Kollegen Frank Tresselt eine zahnärztliche Gemeinschaftspraxis.

Der CDU-Ortsvorstand um Stadtchef Joachim Müller, den CDU Vorsitzenden Markus Fischer und die Vorstandsmitglieder Helga Windscheif, Björn Dennert und Günter Goß waren vor Ort, um sich ein Bild vom neuen Therapiezentrum zu machen.
CDU Vorsitzender Markus Fischer mit Zahnarzt Dr. Wolfgang Moch und den CDU-Vorständlern Helga Windscheif, Stadtbürgermeister Joachim Müller und Björn Dennert (v. l. n. r.).

8. Oktober 2013

Vorrang für Fußgänger in Braubachs Schulstraße

Die Schulstraße in Braubach ist jetzt ein verkehrsberuhigter Bereich. Vielen Anwohnern war der Durchgangsverkehr in der engen Schulstraße schon lange ein Dorn im Auge. Besonders an Samstagen nutzten viele Autofahrer - trotz anderslautender Beschilderung - die Parallelstraße der Rheinstraße gerne als Abkürzung. Damit dürfte nun Schluss sein.

Im Einvernehmen mit der Stadt Braubach als Träger der Straßenbaulast hat die Verbandsgemeindeverwaltung die Schulstraße durch verkehrsbehördliche Anordnung zum verkehrsberuhigten Bereich erklärt. Entsprechende Schilder wurden bereits angebracht.

Nun gelten hier folgende besondere Vorschriften:
  1. Fußgänger dürfen die Straße in ihrer gesamten Breite nutzen. Kinderspiele sind überall erlaubt.
  2. Der Fahrzeugverkehr muss Schrittgeschwindigkeit einhalten.
  3. Die Fahrzeugführer dürfen die Fußgänger weder gefährden noch behindern, wenn nötig müssen die Fahrzeugführer warten.
  4. Die Fußgänger dürfen den Fahrverkehr nicht unnötig behindern.
  5. Das Parken ist außerhalb der gekennzeichneten Flächen unzulässig, ausgenommen zum Ein- und Aussteigen und zum Be- und Entladen.
Um die Autofahrer an die Schrittgeschwindigkeit in der Schulstraße zu gewöhnen, wurde vorübergehend auch ein Geschwindigkeitsmessgerät aufgestellt, das das Tempo der Autos in großen Ziffern anzeigt.

7. Oktober 2013

Braubacher Weinbrunnen locken viele Gäste

Seit 1925 feiern die Braubacher mit ihren Gästen das traditionelle Winzerfest. 88 Jahre später ist das Fest beliebt wie eh und je. Vier Tage lang, von Freitag bis Montag sind die Menschen in der Wein- und Rosenstadt auf den Beinen und genießen das weinfrohe Fest auf den Straßen und Plätzen der Altstadt.
Bacchus Stefan I. mit Bacchantinnen und Mundschenk sowie Weinkönigin Sakskia mit Weinprinzessin begrüßen die Braubacher und ihre Gäste auf dem Marktplatz.