"Im Mittelpunkt meines Engagements
stehen immer die Menschen. Um
unsere Heimat für sie lebenswert
zu erhalten, setze ich mich ein."

29. Januar 2014

Braubacher CDU-Stadtratskandidaten stehen fest

Die Braubacher CDU stellt weitere Weichen für die Kommunalwahl. Auf der Mitgliederversammlung der Christdemokraten wurden die Kandidaten für die Wahl zum Stadtrat vorgestellt. 22 Frauen und Männer bewerben sich um ein Mandat im Stadtrat der Wein- und Rosenstadt.

Auf der Liste der Braubacher Union finden sich unabhängige und ehrenamtlich engagierte Bürgerinnen und Bürger, erfahrene Kommunalpolitiker aber auch neue Gesichter. "Stadtbürgermeister Müller tritt im Mai mit einer starken Mannschaft zur Wahl an", stellte CDU Vorsitzender Markus Fischer fest.

Bei ihrer Mitgliederversammlung stellte die Braubacher Union ihre Stadtratsliste auf. Wahlbewerber und Funktionsträger der CDU freuten sich über eine ausgewogene Kandidatenliste: Rolf Heep, Günter Goß, Loreley-CDU-Chef  Jens Güllering, Stadtbürgermeister Joachim Müller, Karola Stinner, Björn Dennert, Steffi Scholz, CDU-Vorsitzender Markus Fischer, Burkhard Maaß, Ulrich Pleimes, Bürgermeister Werner Groß, Wolfram Moch, Gertrud Ferdiand, Landtagsabgeordneter und CDU-Kreischef Matthias Lammert, Andrea Merz-Preußer (v. l. n. r.).
Bei der Kandidatenauswahl seien Engagement und Kompetenz die wesentlichen Kriterien gewesen: "Für die CDU ist ein 'Parteibuch' nicht die entscheidende Voraussetzung für eine Kandidatur. Darum finden sich auf unserer Liste neben vielen ehrenamtlich engagierten CDUlern auch sehr qualifizierte parteilose Bewerber, die gute Ideen haben." So treten für die CDU auch Hinterwalds Ortsvorsteher Ulrich Pleimes, der Braubacher Malermeister Mike Bechert, Physiotherapeut Wolfram Moch oder Jugendfeuerwehrwart Florian Fischer an. Auch mit Andrea Merz-Preußer, die das Verkaufsteam und den Service im Café Maaß leitet, oder Rechtsanwalt Marc Gericke, setzt die Union einmal mehr auf Kandidaten mit Sympathie und Sachverstand. Stadtbürgermeister Müller freute sich über die gute Mannschaft, mit der er antreten darf:  "Ein gutes Team mit dem sich Braubachs Zukunft gestalten lässt."

26. Januar 2014

Weihnachten im Schuhkarton dankt allen Unterstützern für 493.288 Weihnachtspäckchen

493.288 mal "Danke" sagen die Organisatoren von "Weihnachten im Schuhkarton" allen Päckchenpackern, die die Aktion in diesem Jahr wieder unterstützt haben. Das Hilfswerk "Geschenke der Hoffnung" zog jetzt Bilanz.

Jedes Jahr packen fast eine halbe Millionen Menschen im deutschsprachigen Raum zu Weihnachten Geschenke in Schuhkartons für Jungen und Mädchen zwischen zwei und 14 Jahren. Kurz vor Weihnachten wurden die Pakete verteilt. Mit dabei auch viele Päckchen aus der Rhein-Lahn-Region, die bei den Sammelstellen vor Ort abgegeben wurden. Aufgrund der geografischen Nähe wurden diese Geschenke vorwiegend in Osteuropa verteilt. Die Gemeinden vor Ort hatten wieder in Kooperation mit den Behörden - zum Beispiel dem örtlichen Jugendamt - die Familien ausgewählt, von denen sie wussten, dass ihre Eltern wenig Geld haben.

Foto: Weihnachten im Schuhkarton

20. Januar 2014

CDU Braubach unterstützt Landratskandidat Günter Groß

Die CDU Rhein-Lahn zieht mit Günter Groß in die Landratswahl am 25. Mai. Beim Neujahrsempfang der Christdemokraten auf dem vollbesetzten Fahrgastschiff Loreley Elegance stellte sich der Kandidat der Öffentlichkeit vor.



Günter Groß ist 50 Jahre alt und lebt mit seiner Frau Ute und den beiden Kindern in Lahnstein. Groß ist Prokurist bei der Volksbank Rhein-Lahn und seit Jahrzehnten ehrenamtlich engagiert, zum Beispiel in der Kommunalpolitik, im Lahnsteiner Kur- und Verkehrsverein, dem Gewerbeverein "Lahnstein aktiv" oder im Karneval. Nach vielen Jahren im Rat der Stadt Lahnstein ist Groß schon lange Mitglied im Kreistag des Rhein-Lahn-Kreises, aktuell als stellvertretender CDU-Fraktionsvorsitzender.

Landtagsabgeordneter Matthias Lammert, Bürgermeister Werner Groß, CDU Vorsitzender Markus Fischer (v. l. n. r.), Kreistagsmitglied Christoph Ferdinand (2. v. r.) und Stadtbürgermeister Joachim Müller (r.) gratulierten Günter Groß (3. v. r.) zur Nominierung.
Die CDU Braubach unterstützt Günter Groß bei seiner Bewerbung um das höchste Amt im Rhein-Lahn-Kreis: "Mit Günter Groß steht ein ausgewiesener Finanzfachmann zur Wahl", sagte CDU Vorsitzender Markus Fischer. "Es ist gut, dass er aus der freien Wirtschaft den Schritt in den Öffentlichen Dienst wagt. Gerade im Rhein-Lahn-Kreis braucht es jemanden, der Verwaltung kann und neue Wege geht, um die finanzielle Situation des Kreises nachhaltig zu verbessern", so Fischer.

Landtagsabgeordneter Matthias Lammert und der Braubacher CDUler, Kreistagsmitglied Christoph Ferdinand, lobten Groß für sein vielfältiges Engagement im Rhein-Lahn-Kreis und sprachen ihm ebenfalls ihr Vertrauen aus.

11. Januar 2014

Ideen für Braubachs Zukunft sind gefragt - CDU startet große Bürgerumfrage

Neue Ideen für Braubachs Zukunft sammelt die CDU in der Wein- und Rosenstadt bei einer großen Bürgerumfrage. Rund 100 Briefe an die Chefs der Vereine und Unternehmen im Ort verteilten die CDUler nun in der Stadt. Ziel ist es, möglichst viele Menschen an der Gestaltung der Zukunft der Rheingemeinde zu beteiligen.

Seit vielen Jahren engagieren sich im CDU Ortsverband Braubach Bürgerinnen und Bürger ehrenamtlich, um die Stadt am Fuß der Marksburg voranzubringen. Ob die Einrichtung des Wohnmobilstellplatzes am Rhein, die Sanierung des katholischen Pfarrzentrums, der Bau der Turnhalle des TV Braubach, der Start der Altstadtsanierung, der Bau der DRK-Rettungswache oder des neuen Netto-Supermarkts. Gemeinsam mit den anderen Ratsfraktionen und Stadtchef Joachim Müller wurde in den vergangenen fünf Jahren Einiges auf den Weg gebracht.

Um ein Programm für die kommenden Jahre zu erarbeiten, ruft die CDU nun dazu auf, gute Ideen zu melden, um Braubach für die Zukunft fit zu machen. „Uns ist die Meinung der Menschen wichtig.“, betonte CDU Vorsitzender Markus Fischer beim Start der Aktion. „Wir wollen daher nicht nur unter uns Ideen sammeln, sondern von möglichst vielen Menschen wissen, wo sie der Schuh drückt und ob sie Anregungen und Tipps für Braubach haben.“

Die CDUler Helga Windscheif, Rolf Heep, Björn Dennert, Markus Fischer und Stadtbürgermeister Joachim Müller überreichten Fleischermeister Wilfried Wagner den ersten Fragebogen der großangelegten Bürgerbefragung für Braubachs Zukunft.
Als erster erhielt Wilfried Wagner von der Fleischerei Wagner Post von der CDU. „Ich freue mich, gefragt zu werden“, sagte der Fleischermeister aus Braubach. „Wir Geschäftsleute kommen jeden Tag mit vielen Menschen in Kontakt und erfahren viel über unsere Stadt. Die eine oder andere gute Idee habe ich schon im Kopf.“

10. Januar 2014

Landesbetrieb Mobilität startet Vorplanungen für Umgehungsstraße

Erster Ortstermin der Bürgerinitiative (BI) "Braubach lebenswerter" mit Vertretern des Landesbetriebs Mobilität (LBM). Der Chef des LBM Diez Ulrich Neuroth und sein Stellvertreter Lutz Nink waren nach Braubach gekommen, um sich die Idee der BI zur Trassenführung für eine Braubacher Umgehungsstraße anzusehen. Neben den Vorstands- und Beiratsmitgliedern der Bürgerinitiative für die Umgehung war auch Stadtbürgermeister Joachim Müller bei dem Treffen dabei.

Lutz Nink, Willi Volk, Walter Gerkens, Markus Fischer, Dr. Heinz Gemmer, Christian Vogt, Ulrich Neuroth, Helmut Metz, Helmut Veit, Joachim Müller und Horst Rösner (v. l. n. r.) beim Ortstermin "An der alten Burg".
Fotos: Stefan Veit, Frauke Büchner
BI-Vorsitzender Helmut Veit begrüßte die Vertreter des LBM und Braubachs Stadtchef "An der alten Burg" in der Nähe des Martinsfriedhofs, von wo aus man einen guten Blick auf die B42 und verschiedene mögliche Straßenvarianten hat.

6. Januar 2014

CDU nominiert Ulrich Pleimes als Ortsvorsteher von Hinterwald

Ulrich Pleimes ist seit 2011 Ortsvorsteher von Braubachs Ortsteil Hinterwald. Auch bei der Kommunalwahl 2014 tritt er wieder an. Die CDU Braubach nominierte den parteilosen Bewerber auf ihrer Mitgliederversammlung.

Ulrich Pleimes (links) freut sich über die einstimmige Nominierung zum Bewerber für die Wahl des Ortsvorstehers von Braubachs Ortsteil Hinterwald. Stadtbürgermeister Joachim Müller (rechts) gratulierte zur Nominierung.
"Mit Ulrich Pleimes steht ein waschechter Hinterwälder an der Spitze des Braubacher Ortsteils", sagte CDU Vorsitzender Markus Fischer bei der Wahlversammlung. "Wir freuen uns, dass die CDU mit Ulrich Pleimes einen Ortsvorsteher ins Rennen schicken kann, der bei den Menschen in Hinterwald ebenso geschätzt ist, wie bei den Kolleginnen und Kollegen im Stadtrat."