"Im Mittelpunkt meines Engagements
stehen immer die Menschen. Um
unsere Heimat für sie lebenswert
zu erhalten, setze ich mich ein."

21. Februar 2014

Kreistagsfraktionen unterstützen Bürgerinitiative pro Umgehung

Auch die Fraktionen im Kreistag des Rhein-Lahn-Kreises unterstützen die Bürgerinitiative (BI) Braubach lebenswerter e. V., die sich für den Bau einer Umgehungsstraße für die Wein- und Rosenstadt einsetzt. Das ist das Ergebnis eines ersten Treffens der BI-Aktiven zu dem Vertretern der sechs Kreistagsfraktionen eingeladen waren.

SPD-Fraktionschef Frank Puchtler, CDU-Fraktionsvorsitzender Matthias Lammert und sein Stellvertreter Günter Groß, der stellvertretende Fraktionssprecher der FWG im Kreistag Heinz Scholl, Bündnis90/Die Grünen-Fraktionschef Leo Neydek und Hubert Beeres im Auftrag der FDP Rhein-Lahn waren nach Braubach gekommen, um sich selbst ein Bild von der angespannten Verkehrssituation in der Braubacher Innenstadt zu machen. Mit dabei auch Stadtbürgermeister Joachim Müller.

Foto: BI Braubach lebenswerter e. V.
BI-Chef Helmut Veit präsentierte Fotos, die die prekäre Verkehrssituation am Obertor und den betroffenen Durchgangsstraßen deutlich machten. Vorstandsmitglied Helmut Metz, der selbst nur rund einen halben Meter von der vielbefahrenen Brunnenstraße entfernt wohnt, konnte aus eigener Anschauung berichten, wie schlimm die Situation mittlerweile geworden ist.

19. Februar 2014

CDU vor Ort in der DRK Rettungswache Braubach

Zwölf hauptamtliche Mitarbeiterinnen und Mitarbeiter zählt die neue Rettungswache des Deutschen Roten Kreuzes (DRK) in Braubach. Zusammen mit weiteren Aushilfskräften und ehrenamtlichen Rettungsdienstlern sichern sie an 24 Stunden am Tag und an sieben Tagen pro Woche die Notfallversorgung in der Region. Die Braubacher CDU und Osterspais Erster Beigeordneter Gerhard Böhm besichtigte nun die neue Wache, um sich vor Ort über die Arbeit zu informieren.
Wachenleiter Wolfgang Weihrauch begrüßte die CDU-Vertreter. Er gab den CDUlern einen Einblick in die Arbeit des Rettungsdienstes. "Von Braubach aus versorgen wir die Rheingemeinden von Lahnstein bis Kamp-Bornhofen und die Gemeinde Dachsenhausen", so Weihrauch. "Im Zwölf-Stunden-Schichtdienst halten die Mitarbeiter der Braubacher Rettungswache die Stellung."

14. Februar 2014

Bürgerinitiative "Braubach lebenswerter" informiert Stadtrat

Seit Juli 2013 ist sie aktiv und hat schon so einiges in Bewegung gebracht, die Bürgerinitiative (BI) "Braubach lebenswerter". Nach Gesprächen mit den Fraktionschefs im Stadt- und Verbandsgemeinderat, den Beratungen mit Vertretern des Landesbetriebs Mobilität in Koblenz und Diez und dem Treffen mit Verkehrsminister Roger Lewentz zog die Bürgerinitiative, die sich für den Bau einer Umgehungsstraße für die Wein- und Rosenstadt einsetzt, nun Zwischenbilanz.

Foto: BI Braubach lebenswerter e. V.
Mit einer ausführlichen Folienpräsentation von Vorstandsmitglied Alexander Proff informierten die Aktiven des Vereins den Braubacher Stadtrat über ihre Arbeit. Beiratsmitglied Dr.-Ing. Heinz Gemmer, Vorsitzender Helmut Veit und sein Stellvertreter Markus Fischer ließen die wesentlichen Stationen seit Gründung der BI Revue passieren.

9. Februar 2014

CDU Braubach lädt zum Altbautag - Experte der Handwerkskammer gibt Tipps zum Renovieren

Im Sommer fiel der Startschuss für die Altstadtsa­­­­­­­nie­rung. Erste Planungen laufen. Das reno­vier­te Obertor gibt schon einmal einen Vorgeschmack, wie schön Braubach bald heraus­geputzt wird. Auch die Eigentümer der Gebäude in der Braubacher Altstadt profitieren von der Städtebau­förderung. Sie können Zuschüsse für die Renovierung und Modernisierung ihrer Häuser erhalten.

Landratskandidat Günter Groß, Altbautag-Organisator Rolf Heep, Stadtrat Björn Dennert, CDU-Vorsitzender Markus Fischer, Stadtchef Joachim Müller, VG-Bürgermeister Werner Groß, VG-Ratsmitglieder Ilona Bröder-Wagner und Dennis Maxeiner, VG-Kandidat Lars Gemmer, Beigeordneter Gottfried Göttert und Baufachmann Dipl.-Ing. Gerhard Böhm freuen sich auf den CDU-Altbautag.
Foto: GNGN-Media UG
Die CDU Braubach und Stadtbürgermeister Joachim Müller haben sich schon sehr früh für das Altstadtsanierungskonzept stark gemacht. Nun wollen sie mithelfen, dass das Projekt gelingt. Landratskandidat Günter Groß und Vertreter der CDU in der Stadt Braubach und der Verbandsgemeinde Loreley stellten jetzt das Konzept des CDU-Altbautags in der Wein- und Rosenstadt vor.

"Wir hoffen, dass alle Braubacher mitmachen, um das Beste aus ihren Häusern herauszuholen, damit unsere Altstadt bald in neuem Glanz erstrahlt", sagt CDUler Rolf Heep, der den CDU-Altbautag ins Leben gerufen hat. Im Rahmen einer großen Infoveranstaltung liefern Experten Tipps und Anregungen rund um das Thema Renovierung und Modernisierung von Altbauten.

Alle Interessierten sind herzlich eingeladen

am Donnerstag, 6. März 2014, um 18:30 Uhr
ins Restaurant „Braubacher Marktstuben“, Marktplatz 7, 56338 Braubach.