"Im Mittelpunkt meines Engagements
stehen immer die Menschen. Um
unsere Heimat für sie lebenswert
zu erhalten, setze ich mich ein."

23. Juli 2016

CDU Braubach gratuliert Norbert Schürmann zur Verleihung der Verdienstmedaille des Landes

Mit der Verdienstmedaille zeichnet das Land Rheinland-Pfalz Frauen und Männer für besondere ehrenamtliche Verdienste um die Gesellschaft und die Mitmenschen aus. Nun durfte sich der Braubacher CDUler Norbert Schürmann über die hohe Auszeichnung freuen - in Anerkennung und Würdigung seiner jahrzehntelangen ehrenamtlichen Arbeit. Die CDU Braubach sprach ihm hierfür ihre herzlichen Glückwünsche aus.


Bürgermeister Werner Groß, Stadtbürgermeister Joachim Müller, Norbert Schürmann und
Landrat Frank Puchtler (v. l. n. r.) bei der Verleihung der Verdienstmedaille.


Landrat Frank Puchtler überreichte die vergoldete Verdienstmedaille mit dem farbigen Landeswappen von Rheinland-Pfalz. Die Verdienstmedaille ist eine herausgehobene Ehrung für solidarisches Handeln und Gemeinsinn im Ehrenamt. Sie wird nur an diejenigen verliehen, die sich in besonderem Maße ehrenamtlich engagiert haben. Ihre Leistungen sollen mit der Verdienstmedaille anerkannt und beispielhaft herausgestellt werden. So auch die von Norbert Schürmann.


20. Juli 2016

BI Braubach lebenswerter im Gespräch mit FDP-MdL Monika Becker

Zu einem informellen Gespräch über den Sachstand der Ortsumgehung in Braubach hatte die BI Braubach lebenswerter die FDP-Politikerin Monika Becker, MdL, geladen. Gemeinsam mit dem stellvertretenden Vorsitzenden des FDP-Bezirksverbands Koblenz Professor Dr. Martin Kaschny machte sie sich ein Bild von der Verkehrssituation am Knotenpunkt Obertor. An die 10.000 Fahrzeuge rollen in Spitzenzeiten täglich durch die Wein- und Rosenstadt und passieren dabei auch das historische Gemäuer.


Neben den Liberalen konnte der stellvertretende Vorsitzende der BI Markus Fischer auch Stadtchef Joachim Müller, sowie die BI-Vorstände Rita Wolf, Willi Volk, Helmut Metz und Dr. Heinz Gemmer begrüßen.

8. Juli 2016

CDU Ortsvorsitzendenkonferenz tagte im Limeskastell in Pohl

Die Arbeit der CDU im Kreis und den Gemeinde- und Ortsverbänden war Thema bei der aktuellen Ortsvorsitzendenkonferenz der Rhein-Lahn-Christdemokraten. Mit dabei auch Bundestagsabgeordneter Andreas Nick aus Montabaur. Aus der CDU Loreley waren Gemeindeverbandsvorsitzender Dennis Maxeiner und von den Ortsvorständen Manfred Baumert aus Sankt Goarshausen, Thomas Bonn aus Bornich, Markus Fischer aus Braubach, Lars Gemmer aus Dahlheim, Gottfried Göttert aus Weisel und Hartmut Hülser aus Kamp-Bornhofen vor Ort.


Landtagsabgeordneter und Kreisvorsitzender Matthias Lammert eröffnete die Konferenz im Limeskastell in Pohl. Er gab den Orts- und Gemeindeverbandsvorsitzenden einen Einblick in die aktuelle Landespolitik und ging dabei auch auf den gescheiterten Verkauf des defizitären Hunsrückflughafens Hahn ein.