"Im Mittelpunkt meines Engagements
stehen immer die Menschen. Um
unsere Heimat für sie lebenswert
zu erhalten, setze ich mich ein."

26. Februar 2017

Braubacher Abendumzug sorgt für neuen Zuschauerrekord

Was 2011 aus einer Laune heraus entstand, ist mittlerweile eine feste närrische Größe im Rhein-Lahn-Kreis geworden: Der Braubacher Abendumzug! Kein Wunder also, dass in diesem Jahr auch so viele Zuschauer wie noch nie zuvor dabei waren. Tausende Menschen säumten die Straßen und Gassen der Wein- und Rosenstadt, als sich der bunt beleuchtete närrische Lindwurm durch die kleine Stadt am Fuß der Marksburg schlängelte. Auch Bundestagskandidat Josef Oster war mit Braubachs CDU Vorsitzendem Markus Fischer vor Ort und feierte mit.
Bundestagskandidat Josef Oster freut sich mit dem Braubacher Prinzenpaar Patrick und Dennis
und CDU Ortsvorsitzenden Markus Fischer (v. l. n. r.) auf den Braubacher Abendumzug.
Bereits gegen 18:00 Uhr war kaum noch ein Parkplatz in Braubach zu bekommen. Menschentrauben bildeten sich entlang der Strecke, bevor sich um 19:11 Uhr der Umzug in Bewegung setzte. Mit an der Spitze Stadtbürgermeister Joachim Müller, der wieder die Schirmherrschaft übernommen hatte. 

6. Februar 2017

CDU Braubach bekommt weitere Verstärkung: Stephanie Scholz ist neu im Vorstand

Zuversichtlich und mit vielen neuen Ideen geht die Braubacher Union in das Jahr 2017. Bei der Mitgliederversammlung der CDU in der Wein- und Rosenstadt waren sich Vorstand und Mitglieder einig: Mit Braubach soll es auch in den kommenden Jahren weiter voran gehen.

Herzlich gratulierte der alte und neue Vorsitzende Markus Fischer der neuen Beisitzerin zur Wahl in den Vorstand der Braubacher Union. Die 31jährige Friseurmeisterin Stephanie Scholz war bereits in der Bürgerwehr aktiv und möchte sich nun auch in der CDU engagieren.

Neben Mitgliedern und Vorständen waren auch Stadtbürgermeister Joachim Müller und der Bürgermeister der Verbandsgemeinde Werner Groß zur Jahreshauptversammlung der Braubacher Union gekommen. Beide Bürgermeister lobten die Arbeit der CDUler, die sich in den vergangenen Jahren mit vielen Ideen für die Verbandsgemeinde und die Stadt am Fuß der Marksburg eingesetzt haben.

5. Februar 2017

Treffen mit Verkehrsstaatssekretär soll Umgehungsstraße für Braubach voranbringen

Bereits unmittelbar nach der Landtagswahl im März 2016 hatte sich die Bürgerinitiative Braubach lebenswerter (BI) an die neunen Koalitionäre in Mainz gewandt, um für das Projekt "Umgehungsstraße Braubach" zu werben. Jetzt konnte die BI Verkehrsstaatssekretär Andy Becht in Braubach begrüßen, um die Angelegenheit mit ihm zu besprechen. Neben den Vorstandsmitgliedern der BI nahmen auch Vertreter der Stadt Braubach an dem Treffen teil.


Direkt vor Ort, am Engpass Obertor, erläuterte BI-Vorsitzender Helmut Veit sehr anschaulich die prekäre Verkehrssituation an der vielbefahrenen Braubacher Durchgangsstraße. Auch seine Vorstandskollegen Markus Fischer, Dr. Heinz Gemmer, Helmut Metz, Horst Rösner Christian Vogt und Willi Volk konnten über die Probleme für Pendler und Anwohner der engen Ortsdurchfahrt berichten, durch die sich täglich in der Spitze rund 9.000 Fahrzeuge, darunter viele LKW, quälen. Beim anschließenden Informationsgespräch wurden dem Staatsekretär die bisherigen Aktivitäten der BI und die aktuellen Sachstände im Form einer Präsentation vorgetragen.